Sup in the City

 

Es gibt viele Arten, auf Wellen zu reiten. Auf dem Stand Up Paddle ist eine der einfachsten. Obwohl als Präriebewohner eher wasserscheu, traut sich Steppenwolf - und setzt erstmals stärker auf Fun pur im nassen Element.

Sportswear von Patagonia
Surfwear von Patagonia
SIC Maui SUPs
Es gibt viele Arten, auf Wellen zu reiten ... Foto: Perrin James, Jeff Johnson (Patagonia), SIC Maui
 

Soo viel Platz ist im Laden ja nicht, deshalb hat gleich das Beste Platz gefunden. Claus, als Surfer auch mit SUPs vertraut und mit Kids im Schlepptau, hat getestet. Michi den Deal verhandelt. Seit letztem Jahr gibt es nun SIC Maui Boards und Paddles im Steppenwolf-Angebot.

SUP statt SUV Mark Raaphorst

Die Inflatables sind perfekt für die Fahrt mit Öffis oder der Bahn zu näheren und weiteren Zielen bzw. nach der Wasserwanderung wieder zurück. Im Backpack oder Trolley mit zusammensteckbarem Paddel und Hochleistungspumpe mitgetragen verwandeln sie sich im Handumdrehen in ein vollkommen ambitioniertes Board.

Auf der Donauinsel, beim Flußwandern, am Neusiedlersee oder beim Kurztrip an die Adria: SIC Boards haben den idealen Shape für Spaß am Wasser. Neben einer aufsteckbaren Finne und dem zusammenlegbaren Carbonpaddel ist auch ein Gepäcknetz vorhanden. Die Stabilität, die es braucht, Kind oder Hund vorne draufzusetzen und Touren zu fahren ist weder mit den kippeligen Kayaks noch mit einem Surfboard vergleichbar. Am SUP kann man, wenn man will, trocken bleiben. Anders als bei vielen Booten aber auch ins Wasser springen, eine Runde schwimmen und wieder aufsteigen. Von beschaulichem Paddeln über Yoga am See bis zu Adrenalin pur beim Downwinden ist alles möglich.

Wie lernt man paddeln? Erst einmal gar nicht, man stellt sich auf das Board, sieht sich ein Video an oder lässt sich von Claus die richtige Haltung erklären - und los gehts. Schon Kinder paddeln sofort drauf los - und nicht zuletzt deshalb ist es ein toller Familienspaß.

Rent a SUP

Eher selten kauft sich jemand einfach so ein Qualitätsboard ohne es testen zu können - deshalb verleihen wir unsere SUPs zum Kennenlernen. Ob Einzeltag oder eine ganze Urlaubs(woche) - die brandneuehen Verleihteile sind ohne Vorkenntnisse Out of the Box eine tolle neue Erfahrung.

 
 
 
 
 
 

SIC Maui - Die Legende von Mark Raaphorst

Als Mark Raaphorst SUPs 2004 das erste Mal sah, fand er es das dümmste, was man am Wasser machen könne. "Es sah nicht einmal cool aus." sagte er.

Aus den Niederlanden nach Hawaii übersiedelt, hatte Mark Raaphorst mit seiner Werkstatt Ding Kings rasch Erfolg - als erster in Hawaiis Surferszene vergab er fixe Termine und arbeitete sie auch pünktich ab. Dabei verbesserte er sich zum herausragender Shaper und Finisher.

Mark Raaphorst baute Windsurfboards lang bevor er von den Niederlanden nach Maui zog. Zum Paddeln kam er über 6er, dann 1er Kanus. Dabei erfuhr er vom Downwinden auf SUPs. Nicht zuletzt ermöglichte ihm dieses hawaianische Kulturerbe tieferen Zugang in die neue Heimat.

Nach der ersten Fahrt auf einem SUP war er so begeistert, daß er eigene Boards entwarf. Nach etlichen Versuchen brachte er eine Erfolgsformel aufs Brett und startete 2005 SIC.

 
Mark Raaphorst Signature Made by Mark Raaphorst Foto: SIC Maui
 

Mit den Wettbewerbserfolgen verbreitete sich der Ruf von SIC - bis zu 70% der Fahrer der Eliteracer auf Hawai fuhren auf seinen Boards. Sogar Athleten, die von Konkurrenzboards gesponsert wurden, gewannen auf Raaphorst Customs. Diese cogebrandeten Boards brachten ihn zum Lachen - und waren unersetzliche Werbung.

Flow Inc Visual

Seit dem haben sich SIC Maui Boards ohne Unterbrechung als Dominator bewiesen. SIC wurde Teil der kalifornischen Snowboard und Snowbootsmarke Flow Sports Inc. Flow gehörte ursprünglich zu Neil Pryde LTD, Haus der Marken Neilpryde, JP Australia und Cabrinha Kiteboarding. Mittlerweile befinden sich beide unter dem Dach des in Hongkong beheimateten Konzerns Shriro, der mit 3500 Mitarbeitern weltweit als Hersteller und Handelsunternehmen besonders im asiatischen und pazifischen Raum auftritt. SIC konnte so weltweit auch im Freizeitbereich punkten - 2015 mit dem "SUP Brand of the year" ausgezeichnet ist man Synonym für schnelle Boards mit höchster Performance. Raaphorst ist weiter Shaper und Mastermind aller SIC Produktdesigns. Er ist ist in Maui geblieben und hat dort mit Sic Custom Boards seinen Ruf als Mastershaper ausgebaut.

 
SIC Maui Team mit Mark Raaphorst Das SIC Maui Team Grafik: Flow Inc. Foto: SIC Maui
 

Claus zu unseren Airglides

Wasserspaß von Donauinsel bis Neusiedlersee oder den Ausflug ans Meer - daheim einfach im Rucksack verstaut.

SUP ist ein Sport, der sofort Spaß macht. Die SUPs die wir für Steppenwolf ausgewählt haben, sind einfach fahrbar. Das eine Board ist perfekt für Ausflüge, auch dann, wenn man ein Kind vorne drauf setzen will. Das andere ist zusätzlich für sportlichere Touren geshaped.

Touring Fitness Racing

SIC Air Glide X 12.6 Das 12,6 ist leichter (9,7 kg) und schmäler - daher sportlicher und schneller. Genau richtig für diejenigen, die ein wenig sportlicher unterwegs sind und das Board zum Workout nutzen wollen.

All-Round Surf Surf Touring

SIC Air Glide Flow 11.6 Das 11,6 (10,4 kg) ist noch etwas stabiler, weil breiter bei mehr Volumen. Wer es gemütlicher angehen will ist somit mit den 11,6 besser bedient.

 
Steppenwolf Claus testet die SIC Paddel
Donauinsel Test SIC Verleihboards
SIC Maui Racing SUPs
Claus, veganer Surfer, Paddler und Kampfsportcoach kämpft sich durch - das Paddel steckt es locker weg (steck- bzw. zusammenlegbare Paddel im Package). Raffael testete die Boards mit Kumpel auf der Donauinsel. Ein Blick auf SIC Raceboards Foto: Raffael, SIC Maui
 
 Text: Daniel Steiner