# Searching Patagonia

 Text: M. Lanmüller    Foto: Patagonia (1) M. Lanmüller (9)
 

Patagonien ist das Traumziel aller Outdoor-Afficinados. Patagonia® auch. Das Headquarter steht in Ventura und auch die legendäre Gründungsschmiede ist noch da. Aber starten wir mit Yosemite. Das ist nicht nur ein Apple Betriebssystem.

 
Patagonia Geburtsstätte um 1957

Die Schmiede in Ventura, Geburtsstätte von Patagonia, Foto um 1957

Patagonia Geburtsstätte um 2009

Die Schmiede in Ventura heute, eigenes Foto

 
 

Miethütte im NationalparkBerg Löwen Wir haben ein tolles Holzhäuschen mitten im Nationalpark, umringt von gewaltigen Bäumen und einer äußerst regen Tierwelt. Alle 5 Meter trifft man auf ein Eichhörnchen, jeden Morgen besucht uns ein blaues Vögelchen auf der Terrasse ….. nach Rehen, Hirschen, Berglöwen und Bären hält man auch nicht lange Ausschau. Die letzten Beiden sind uns leider/Gott-sei-Dank noch nicht über den Weg gelaufen ... Aber das kann ja noch werden ... Wir sind ja erst den zweiten Tag hier.

Bären Steaks Am Glacier Point war es – bis auf die anderen Leute ;-) – wunderbar ... Von ganz oben hat man eine wunderbare Aussicht auf das Valley. Danach fuhren wir das ganze Valley ab und kauften uns ein paar fette Steaks, die wir dann Abends bei einer guten Flasche Rotwein auf der Terrasse grillten (quasi um die Bären anzulocken). Ob der Bär dann tatsächlich gekommen ist habe ich nächtens allerdings nicht mitbekommen.

Das legendäre Camp 4Heute machten wir eine Wanderung zum Mirror Lake. Dieses idyllische Plätzchen liegt unterhalb des Half Dome, wo man im frühjahr herrliche Aufnahmen mit im Wasser spiegelnder Bergwelt machen kann.

Am Weg nach Hause schauten wir noch bei den Yosemite Falls vorbei (wobei wir hier mit unserem Fernglas hauptsächlich die Slackline am Lost Arrow bewunderten) und machten noch einen Abstecher durch das, in Kletterkreisen, legendäre Camp 4.

Am Donnerstag machten wir uns auf den Weg quer durch den Nationalpark. Hoch oben, inmitten von dichten Wäldern und bizarren Granitformationen taucht plötzlich in einem herrlichen Blau der Tenaya Lake auf.

Begeistert hielten wir an und genossen die wunderbare Atmosphäre. Bevor wir weiterfuhren, erweiterten wir noch die zahlreichen Steintürmchen im Wasser ... Als Zeichen, daß wir sicher wiederkommen werden ;-)

Tanaya Lake im Yosemite Nationalpark

Tanaya Lake im Yosemite Nationalpark

On Tour

Mit dem Leihwagen quer durch den Nationalpark

 
 

Highway Nr. 1 Trotz der täglichen Feuermeldungen aus der Gegend unterhalb von San Francisco und der Sperre des Highway Nr. 1, machten wir uns auf den Weg nach San Francisco. Unser erster Halt war, knapp oberhalb von L.A., Ventura ... die Heimadresse von Patagonia®. Dort gab es einen schönen Laden zu bewundern:

Willkommen bei Great Pacific Ironworks.

 
Patagonia Firmenzentrale

Rund um die Gründungs-Schmiede wurde 2004 die Firmenzentrale errichtet

Erster Patagonia Shop weltweit

Der Patagonia® Shop in Ventura

 
 

Store Nr. 1 Great Pacific Ironworks ist der allerersten Patagonia Store. Hier öffneten sich die Türen bereits 1970, als Ventura noch ein ziemlich verschlafenes Nest war. Fast unmittelbar gegenüber dem Firmengelände auf dem der Store steht, liegt der Emma Wood State Beach und unmittelbar daneben der Seaside Wilderness Park. In der Mittagspause gehen die Mitarbeiter einfach eine Runde Surfen.

Patagonia Firmenzentrale und Shop

Patagonia® Firmenzentrale mit Shop

Erster Patagonia Shop weltweit Innenaufnahme

Der Patagonia® Shop in Ventura

 
 

Californian Style Der Store selbst ist, wie überall in Amerika, sehr großzügig angelegt mit dem eigenen Flair Kaliforniens. Für ihr "1% for the Planet" Programm wird ein Raum zur Verfügung gestellt, wo geeignete Projekte eingereicht bzw. unterstützt werden können.

 On Tour: Steppi auf grosser Tour