Rucksack Pflege-Tipps

Osprey Rucksack waschen

Bevor die Wandersaison richtig startet und ihr die ersten Bergtouren in Angriff nehmt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um eurem Rucksack noch ein bisschen Pflege zu gönnen, damit ihr auch den ganzen Sommer Spaß am Trekken habt.

 

Reinigung:

Je nach Verschmutzung reichen oft ein paar Handgriffe um euren Rucksack zu pflegen. Nach jeder Tour einfach alles aus dem Rucksack entfernen, alle Steinchen und Brösel ausschütteln oder aussaugen und mit einem feuchten Tuch auswischen. Falls der Rucksack auch außen dreckig ist, genügt es meist den groben Dreck unter der Dusche abzuwaschen. Danach das Wasser aus allen gepolsterten Gurten und Polstern ausdrücken. Ganz wichtig: Wascht euren Rucksack nie in der Waschmaschine, das kann das Material und die Beschichtung zerstören. Wenn das alles nicht mehr reicht und euer Rucksack nach einer mehrtägigen Tour so richtig eingesaut, könnt ihr den Dreck in der Badewanne oder einer Waschschüssel auswaschen. Den Rucksack in lauwarmen Wasser und Nikwax® Tech Wash einweichen und nach kurzer Einwirkzeit die Verunreinigung mit einem weichen Schwamm entfernen. Die Innenseite könnt ihr genau gleich behandeln. Die Schaumstoffteile am Rucksack ein paarmal im Waschwasser ausdrücken, so bekommt ihr auch die Schweißränder weg. Um kleine Steinchen aus dem Zip zu bekommen, eignet sich eine alte Zahnbürste sehr gut. Nachdem ihr alles gut gereinigt habt, den Rucksack einige Male mit klarem Wasser ab- und ausspülen, um alle Waschmittelreste zu entfernen. Nach der Handwäsche am besten alle Zips öffnen und den Rucksack gut trockenen lassen - optimal ist natürlich an der frischen Luft und ohne direkte Sonneneinstrahlung.

 

Pflege:

Viele Rucksäcke werden mit einer DWR-Beschichtung ausgeliefert. Diese Beschichtung hält leichten Regen und Schnee ab bzw. der Stoff trocknet dadurch auch schneller. Du kennst diese Beschichtung sicher von neuen Teilen, an denen das Wasser schön abperlt. Je nach Benutzung kann sich diese abnutzen und das Wasser perlt nicht mehr so schön ab. Damit der Rucksack aber auch nach vielen Saisonen noch so dicht ist wie am ersten Tag, kannst du den sauberen Rucksack mit Nikwax® Tent & Gear Solar Proof einsprühen und deine Sachen im Rucksack bleiben trocken.

 

Reißverschlüsse:

Nach der Reinigung und Imprägnierung des Rucksacks empfiehlt es sich noch den Reißverschlüssen etwas Beachtung zu schenken. Diese vielverwendeten Teile an deinem Rucksack kannst du mit ein paar kleinen Tricks easy pflegen. Auch hier gibt es spezielle Pfleger im Steppenwolf, aber es eignet sich dafür auch ein ganz normaler Lippenpflegestift mit Paraffin. Einfach etwas davon auf Vorder- und Rückseite des Reißverschlusses aufbringen und schon läuft der Reisverschluss wieder super geschmeidig.

 

Gerüche:

Bei übelriechenden Rucksäcken, sei es von durchgeschwitzten Rückenteilen oder im Rucksack vergessenen Jausen, setzen wir auch auf ein Hausmittel und bekämpfen den Gestank mit dem minzigen Geruch von Teebaum-Öl. Je nach Gestank des Rucksacks bzw. nach eigenem Belieben eine Sprühflasche mit einem Glas warmem Wasser und 5-10 Tropfen Teebaum-Öl füllen, die stinkende Stelle oder den ganzen Rucksack damit einsprühten und mit einem feuchten Tuch abwischen. Danach gut trocken und bei Bedarf wiederholen.

 

Lagerung:

Nach der Reinigung und dem Trocknen den Rucksack an einem gut durchlüfteten und dunklen Raum aufhängen. Besonders feuchte und kalte Kellerräume sind ein schlechter Ort um euren Rucksack aufzubewahren.

 

Et voila, so habt ihr noch viele Jahre Freude an eurem Rucksack!

 
Nikwax Tech Wash
Nikwax Tent & Gear Solarproof
Care Plus Lippenpflegestift
(1) Nikwax® Tech Wash (2) Nikwax® Tent & Gear Solarproof (3) Care Plus Lippenpflegestift
Foto: Nikwax®, Care Plus
 

Verbraucher / Umweltschutz der Pflegemittel:

PFC frei

Aufgrund ihrer viel diskutierten Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit hat Nikwax® bereits die Verwendung von perfluorierten Verbindungen (üblicherweise auch Fluorkarbone oder PFC genannt) abgelehnt.
PFOA und PFOS sind zwei Verbindungen aus der Gruppe der PFC-Verbindungen, die in letzter Zeit negative Schlagzeilen machten. Nachdem Nikwax® sich verstärkt mit diesem Thema befasste, ist man nun umso mehr der Überzeugung, dass die gesamte PFC-Gruppe, nicht nur PFOS und PFOA, ein inakzeptables und unnötiges Risiko für unsere Verbraucher darstellt.

Aus diesem Grund will möchte Nikwax® umso mehr betonen, dass Nikwax® Pflegemittel NIEMALS fluorkarbonhaltige Imprägnierungen enthalten werden.

6

Jetzt auf Facebook

Kalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden