360-Grad-Kletterwahnsinn: Von Sucre nach „Eden“

Sucre
 

Ralf und Veri waren auf dem Weg in die größte Salzpfanne der Erde, der „Salar de Uyuni“, jedoch erzählte ihnen jemand in der „superlieben“ Hauptstadt Boliviens, namens „Sucre“, dass es nur vier Stunden entfernt ein riesiges Klettergebiet gibt. Ein guter Grund für einen spontanen Abstecher...

Von Sucre ins Kletterparadies
 

„Wir versuchten alles, um irgendwo Kletter-Ausrüstung aufzutreiben. Vier Tage später hatten wir den anscheinend einzigen Kletter-Guide in der Umgebung überredet, uns „Climbing-Gear“ zu vermieten und wir machten uns auf den Weg...“

 
Unser 360-Grad-Kletterparadies
 

„Mitten im Nirgendwo von Bolivien landeten wir im Kletter-Paradies :) Unser Eden!“

Einer der Gipfel auf dem Weg von Portaria Petrópolis nach Portaria Teresópolis
 

Die nächsten vier Tage gab es für Veri und Ralf nichts außer Felsen, Lamas und wunderschöne Sonnenaufgänge.
Bleibt dran, bald seht Ihr hier die Bilder zu Veri & Ralf's Trip durch die Salzwüste!

Zum vorigen Beitrag von Ralf & Veri: „Wir fliegen morgen mal nach Rio.“

Zum nächsten Beitrag von Veri & Ralf: „Salzwüste: Gleißende Sonnentage, wahnsinnig kalte Nächte.“

 

Steppenwolf auf Facebook

 
Ralf & Veri fueled by Steppenwolf. Fotos, Video: © 2018 Veri & Ralf
3

Jetzt auf Facebook

Kalender

Warte kurz, während wir den Kalender laden